loading please wait..

Category Archive for: Lettres méditatives

Lettre méditative: Über Werbung, die eigentlich empathisch sein müsste

Kennst du die Geschichte von den vier Schneidern, die jeder ein Geschäft auf derselben Straße betrieben haben sollen? Der erste Schneider soll ein Schild in sein Schaufenster gestellt haben, auf dem zu lesen stand: “Bester Schneider der Stadt”. Das muss den anderen Schneidern ja gestunken haben! Ein zweiter Schneider soll sogleich seinen eigenen Aufsteller auf…

Read More →

Lettre méditative: Über den Schal

Bei der Dichterin Verena Moksha Devi las ich einmal den Satz: “Hülle dich in ein warmes Tuch, Schwester”. Dieser Satz hat mir gut gefallen und etwas in mir angesprochen. Bei der Psychologin Dr. Elaine Aron fand ich zur gleichen Zeit den Tipp, hochsensible Menschen könnten sich mobile Schutzräume kreieren, etwa, indem sie sich in etwas…

Read More →

Lettre méditative: Über Wut

Über die Wut gibt es, fürchte ich, ein kleines Missverständnis. Ich lese an verschiedenen Orten und Stellen, und höre es auch immer wieder, besonders von Frauen, wie froh man sein könne, wenn man seine Wut endlich spüren und ausdrücken könne. Das stimmt auch. Das stimmt unbedingt. Unterdrückte Wut ist das Schlimmste. Die Unterdrückung jeder Art…

Read More →

Lettre méditative: Hochsensibilität ist wie…

  …was ???        

Lettre méditative: Hochsensibiliätstest

Vor kurzem stolperte ich im Netz über diesen Hochsensibilitätstest, der auf den ersten Blick klar und gut strukturiert, durchdacht und einfach anmutet. Die Autoren der Seite weisen darauf hin, dass es natürlich schwierig sei, einen verlässlichen Test zu erstellen, der Auskunft geben könnte über die Wahrscheinlichkeit, mit der jemand hochsensibel sein könnte. Sie sprechen von…

Read More →

Lettre méditative: An meinen Bauch

Mein lieber Bauch, wir kennen einander jetzt schon seit 40 Jahren, ein bisschen länger sogar, und seit gut 20 Jahren haben wir Probleme miteinander. Das kannst du nicht abstreiten. Ich kann es auch nicht ignorieren, dafür sorgst du. Regelmäßig und konsequent und aufdringlich. So sehr ich auch weiß, dass du mir auf irgendeine verquere Art…

Read More →

Lettre méditative: Hochsensibilität und Sexappeal.

Über das Zuhören Hast du schon mal an einem Filmset beobachtet, wie sich eine Producerin ganz ihrem Kopfhörer widmet, um zuzuhören, was die Aufnahmeleitung ihr durchgibt? Ich habe es bis jetzt zweimal gesehen und es waren jeweils weibliche Producer, die ich beobachten konnte und dieses Zuhören sah an ihnen höchst attraktiv aus. Einmal sah ich…

Read More →

lettre méditative: Sich selbst beistehen

Assoziationsarbeit mit Motivkarten. Ihr Lieben, gestern und heute trafen in der Facebook-Gruppe “HSP – lebe, liebe anders” gerade mehrere Threads aufeinander, die einen meiner jetzt wohl schon bekannten Text-Kurzschlüsse verursacht haben. Einerseits hatte jemand gestern eine Karte aus einem Orakelset hier gepostet. Andererseits fragte heute jemand, wie man am besten mit beunruhigenden Medienberichten umgehen könne.…

Read More →

Lettres méditatives: Abgrenzung

Liebe HSP-Community, seit gestern diskutieren wir gemeinsam einen Artikel, der auf mymonk.de erschienen war und den ich gestern Morgen geteilt hatte (es wird später egal sein, um welches Gestern es sich handelete). In diesem Artikel ging es darum, dass wir uns jeden Morgen neu für eine Lebensbetrachtung entscheiden müssten. Im Artikel stand das Albert-Einstein-Zitat: “Unsere…

Read More →